Grundsteinlegung SWM Busbetriebshof Hybrid.M

Donnerstag, 17. Januar 2019

Am 16. Januar 2019 hat die Stadtwerke München GmbH den Grundstein für den Gebäudekomplex Busbetriebshof Hybrid.M gelegt.

20190116_102757

Unweit der SWM-Zentrale entsteht mit dem Hybrid.M ein neuer, hochvariabler Gebäudekomplex. Schon die Fläche des Areals mit mehr als 36.000m² vermittelt, dass es sich hierbei um ein absolutes Leuchtturmprojekt handelt, das einen neuen städtebaulichen Akzent für den Stadtteil Moosach setzen wird. Die Kosten der Maßnahme werden inkl. Baunebenkosten ca. 140 Mio. € betragen. Einen großen Teil des Areals wird der neue Busbetriebshof darstellen, in dem künftig knapp 200 Busse des MVG gewartet und instand gehalten werden, von denen bereits rund ein Viertel rein elektrisch betrieben werden können. Neben den Werkstatt- und Abstellflächen für Busse entsteht auch ein markanter Bürokomplex mit variablen Nutzungsmöglichkeiten, der mit 6 Stockwerken sowie einem Skygarden ca. 900 Arbeitsplätze beherbergen wird.

Alessandra Diessner, kommissarische Leiterin Busbetrieb der MVG, drückte dann auch ihre Freude über die Grundsteinlegung für das neue Projekt aus, welches sie als wichtiges Element für die weitere Entwicklung des Münchner Busnetzes beschrieb. Da die SWM auch in der Zukunft sinnvolle Lösungen für die Mobilität anbieten wollen, sei ein Wachstum des ÖPNV unerlässlich. 

Die PEG hat bei diesem hochkomplexen Projekt den Auftrag für die Planung, Ausschreibung und Objektüberwachung der Gewerke Heizung, Lüftung, Sanitär, Löschanlagen und Gebäudeautomation. Wir danken an dieser Stelle allen Projektbeteiligten der SWM für die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit und freuen uns auf die kommenden Herausforderungen.